Stansstad NW

 

Standort: Stanserstrasse / Achereggstrasse

Trafocaching: 46.978251, 8.333932

 

Name: TS Seerosenstr. 3

Aufnahme: Hans E. Gisler am 14.06.2013

Zeitdokumente: zur Verfügung gestellt von Hans E. Gisler

 

Quellen (Trafostation*/Drehbrücke°):

*Walter Wyssling; Die Entwicklung der Schweizerischen Elektrizitätswerke und ihrer Bestandteile

*Yvonne Scheiwiller; Buch Trafoturm-Turmtrafo

°Stansstad Online

°wikipedia

 

Erfasst: 01.03.2015

Letzte Änderung: 16.01.2016

 

 

 

Die von der EWLE (EW Luzern-Engelberg) betriebene Stromleitung von Obermatt nach Luzern wurde durch drei Schalt- bzw. Transformatorenstationen unterteilt, welche dafür im Jahr 1905 an den Standorten Wolfenschiessen, Hergiswil und Stansstad erbaut wurden. Die mehrstöckige Transformatorenstation Stansstad wurde im Baustil des Kraftwerks Obermatt im Engelbergertal am Ufer des Alpnachersees erbaut (siehe Bild oben rechts). Vom ursprünglichen Charakter dieser Anlage ist heute nur noch die Grundform erhalten geblieben (Bild oben links). Sonst erinnert kaum noch etwas an die eindrückliche Montage- und Trafohalle der früheren Zeit. Auch das bauliche Umfeld der heutigen Trafostation TS Seerosenstr. 3 des kantonalen Elektrizitätswerkes EWN hat sich durch die verkehrsmässige Strassen- und Eisenbahnerschliessung stark verändert. Im Jahr 1860 wurde eine Aufziehbrücke in Betrieb genommen, welche die durchgehende Verkehrsverbindung vom Vierwaldstättersee zum Alpnachersee bzw. vom Kanton Nidwalden in den Kanton Obwalden gewährleistete. Im Jahr 1914 wurde die alte Brücke durch eine Drehbrücke ersetzt. Dieses damals technische Wunderwerk wurde später modernisiert und 1964 durch die Autobahnbrücke abgelöst.

Trafocaching

 

Startseite    News    Standortverzeichnis    Bildverzeichnis    Geschichte    Bautypen    Literatur etc.

 

 

Trafoturm